Wie jedes Jahr im März wollte auch im Jahr 2020 die AEG-Musical-AG unter der Leitung von Herrn Carmine und Frau Dörner ihr neues, schuleigenes Musical „Der letzte Drache Niedersachsens“ oder „Drakontologie für Anfänger“ auf die Bühne bringen. Gesangs- und Schauspiel-Proben hatten seit dem Sommer intensiv stattgefunden, die von der Kunst-AG (Leitung: Herr Bleckmann) und Herrn Schwandt angefertigten Kostüme und das Bühnenbild waren fertig, die Vorbereitungen für zwei Aufführungen liefen bereits auf Hochtouren – und dann: Corona… Die eigentlich für März und April 2020 geplanten Aufführungen des Musicals konnte zum Bedauern aller Beteiligten nicht stattfinden.

Dass Videokonferenzen ermüdend und langweilig sein können, haben wir alle bereits erfahren. Was also muss passieren, damit nach 90 Minuten noch immer einige weitermachen wollen? Ganz einfach: Ein spannender Gast muss her! In diesem Fall Mareike Lotte Wulf, Mitglied des Niedersächsischen Landtags und potenzielle Kandidatin der CDU für die Kandidatur im Wahlkreis Weserbergland zur Bundestagswahl im Herbst, die Ende Februar Gast in der Videokonferenz Politik/ Wirtschaft der 9B war.

Da Besuche im Landtag derzeit nicht möglich sind, hat sich Jason Dias, Schüler der 9B, um den Kontakt zu MdL Wulf bemüht und spontan eine Zusage für die Teilnahme an einer Videokonferenz bekommen. Dass sie als bildungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Landtag bereits viel mit dem Thema ‚Schule und Corona‘ zu tun hatte, merkte man schnell, besonders aber ihr echtes Interesse daran, von den Jugendlichen zu erfahren, was aktuell ihre Sorgen und Nöte sind.

Am Samstag, dem 27. Februar, trafen sich kleine und große Einsteiner aus den Jahrgängen 5-13 sowie engagierte Lehrkräfte und halfen dem NABU unter Anleitung von Rudi Meyer beim Aufbau des Krötenzauns in Unsen, denn seit dem Temperaturanstieg in der letzten Woche haben sich viele Amphibien bereits auf den Weg zu ihren Laichgewässern gemacht. Natürlich wurde coronakonform in Zweierteams mit Abstand und Masken gearbeitet. Zunächst wurden die Eimer, in die die Amphibien auf ihrer Wanderung am Zaun entlang hineinfallen, in regelmäßigen Abständen in die Erde gesetzt und mit Laub, Moos und einem Stock ausgestattet, damit sich die Amphibien verstecken und Insekten wie z.B. Laufkäfer wieder aus dem Eimer herauskrabbeln können.

https://aeghm.de/index.php/rund-um-einstein/tag-der-offenen-tuer

Ab dem 15.02. begrüßen wir alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern zu unserem virtuellen Tag der offenen Tür.

Liebe 4.Klässlerinnen und 4.Klässler, leider können wir euch unsere Schule dieses Jahr nicht bei einem echten Tag der offenen Tür vorstellen. Daher findet unsere Schulvorstellung digital statt. Ab Mitte Februar sind Inhalte für Euch und eure Eltern hier freigeschaltet. Schaut doch dann einfach mal bei uns vorbei und klickt euch durch.

Falls ihr euch eh schon sicher seid, an das AEG wechseln zu wollen, die Anmeldung wird wahrscheinlich kontaktlos im Zeitraum vom 26.05.2021 bis zum 11.06.2021 stattfinden.

Tag der offenen Tür

Viele Grüße, eure Einsteiner

Kreative Herangehensweisen der AEG-Schülerinnen und Schüler an das Oberthema ‚Digital EU – and you!?‘ konnten beim Hamelner Vorwettbewerb des Europäischen Wettbewerbs die Landesbeauftragte Claudia Kirsten und Michael Thomas vom Team Europäischer Wettbewerb begeistern. „Wir erleben immer wieder, dass sich Schüler von den Themen des Wettbewerbs direkt angesprochen fühlen, in diesen Projekten über sich hinauswachsen und eins mit ihrem Projekt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, urteilt die Landesbeauftragte. Ohne Frage übt die Thematik trotz Homeschoolings und täglicher Konfrontation mit der Technik eine Faszination auf junge Leute aus.

Wie in den vergangenen Schuljahren haben die sechsten Klassen des Albert-Einstein-Gymnasiums Hameln – dieses Mal jedoch unter besonderen Umständen – am bundesweiten Vorlesewettbewerb teilgenommen. Denn nachdem die Wahl der Klassensiegerinnen und Klassensieger noch im Präsenzunterricht stattfinden konnte, wurde der Schulentscheid vollständig digital durchgeführt.

Dazu wählten die Klassen 6A, 6B und 6C im Vorfeld in den ersten Dezemberwochen vorbereitend jeweils zwei Schülerinnen und Schüler aus, die am besten vorlesen können. Diese waren:

  • Emily Martin und Lennox Gaub aus der 6A,
  • Johanna Oppelt und Konstantin Frederik Hellmold aus der 6B,
  • Tilda Milius und Fynn Kuper aus der 6C.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework