Am 17.09. fuhren fünf SchülerInnen mit Frau Zang und Frau Ernst nach Berlin zur Preisverleihung des bundesweiten Pflanzwettbewerbs „Wir tun was für Bienen 2022“, um unseren Preis persönlich entgegenzunehmen. Wir trafen uns um 8 Uhr10 am Hamelner Bahnhof. Schon von Anfang an herrschte Spannung in der Gruppe, welchen Platz wir wohl mit unserem Beitrag Einstein4Vielfalt belegen würden. Nach einer dreistündigen Zugfahrt kamen wir in der Hauptstadt an.

Wir schauten uns das Kanzleramt, das Reichstagsgebäude und das Brandenburger Tor an. Mit der U-Bahn fuhren wir dann zur Preisverleihung. Dort gab es eine warme Mahlzeit. Danach wurden alle TeilnehmerInnen des Wettbewerbs von Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer begrüßt. Dann startete die Preisverleihung der ersten fünf Kategorien. Es folgte eine Theateraufführung „Hymenoptera – Die Bienen“ mit Fräulein Brehms Tierleben. Danach gab es noch Kaffee und Kuchen. Anschließend mussten wir die Veranstaltung verlassen, damit wir unseren Zug kriegen. Wir verließen die Veranstaltung mit dem zweiten Platz in der Kategorie Schul- und Jugendclubgärten, dem Bienenpokal, 300€ Preisgeld, Sachpreisen und einer Urkunde. Was mit dem Preisgeld geschieht, wird sich in den nächsten Tagen ergeben. Der Ausflug gefiel uns allen sehr gut.

Smila und Nora (6A)

Und noch ein kleiner Hinweis: Bei dem Wettbewerb hatten sich insgesamt 83 Schulen aus ganz Deutschland beworben, der zweite Platz ist daher wirklich großartig. Ein Teil des Preisgeldes ist bereits in Zwiebeln von Frühblühern geflossen, die die Garten-AG in den nächsten Tagen in das neue Beet einsetzen wird, damit unsere Bienen auch im zeitigen Frühjahr Nahrung finden. Ein großer Dank geht noch einmal an die gesamte Projektgruppe „Einstein4Vielfalt“ und an die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, die das AEG in Berlin vertreten haben!