Das Albert-Einstein-Gymnasium und die Garten-AG haben Grund zum Jubeln:  Der Blog einstein4vielfalt hat im Rahmen des Schülerwettbewerbs der deutschen Landschaftsgärtner „Grünes Licht für Artenvielfalt“ tatsächlich das öffentliche Voting gewonnen und die Einsteiner konnten am Montag, dem 4. Oktober, einen Scheck in Höhe von 3000Euro sowie extra für sie angefertigte T-Shirts in einer kleinen Feierzeremonie von der niedersächsischen Landesvertretung in Empfang nehmen. Über 70 Klassen- und Arbeitsgemeinschaften aus ganz Deutschland hatten sich von März bis Juni am Wettbewerb beteiligt, fleißig Fotos von geschützten Tier- und Pflanzenarten geschossen und zu den einzelnen Arten Informationen über die Lebensweise, die Ansprüche an den Lebensraum und den Schutzstatus in einem Instagram-Account zusammengestellt.

 

Wir freuen uns über diese tolle Anerkennung unserer Arbeit und bedanken uns bei all den lieben Menschen aus dem Weserbergland, die uns mit ihrer Stimme unterstützt haben. Dazu gehören beispielweise viele Menschen aus dem Kreis- und aus dem Rathaus, aus unserer Schulgemeinschaft, auch den Mitgliedern des Nabu, der Dewezet und Radio Aktiv gilt unser Dank, die für uns mächtig Werbung gemacht haben. Die Schülerinnen und Schüler haben eine ganz tolle Arbeit geleistet und wirkliche Schätze aus dem Weserbergland vor die Linse bekommen, wie z.B. die Gelbbauchunke, den Seeadler, Feuersalamander, aber auch Stierkäfer, Braunkehlchen oder den Trauermantel. Mit dem Preisgeld können nun weitere Projekte zum Artenschutz im Schulgarten umgesetzt, Geräte erneuert oder auch Exkursionen unternommen werden.  Zum Abschluss des Wettbewerbs ist jetzt noch eine kleine Ausstellung der etwa 90 Schnappschüsse in Planung. Die Fotos sollen dann aber dauerhaft in den Biologieräumen aufgehängt werden, sofern der Brandschutz dies zulässt.