Der Seminarfachkurs "Totalitäre Bewegungen und Diktaturen im internationalen Vergleich" besuchte zum Abschluss des laufenden Schuljahres am 14. Juli das Unesco-Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg bei Goslar. Dort wurde über Jahrtausende Bergbau betrieben, was anhand verschiedener Führungen erlebbar gemacht wird. Die AEG-Schülerinnen und -Schüler interessierte vor allem der Bergbau im 20. Jahrhundert und die Bestrebungen der Nationalsozialisten, den Rammelsberg zu einem "Musterbergwerk" und zur größten europäischen Erzproduktion auszubauen.

Bei diesem - zum Scheitern verurteilten - Vorhaben wurden unter anderem Zwangsarbeiter eingesetzt, wesentliche Veränderungen der Umgebung waren geplant, wurden aber nicht mehr umgesetzt. Der Kurs fuhr zur Besichtigung auch in die Grube ein.