Aktuelle Meldungen

Am Mittwoch, den 30.03., belegte die Schulmannschaft des AEG (Jahrgang 2007 und jünger) einen erfolgreichen 2. Platz beim Halbzeit-Cup der IGS Hameln. In der Vorrunde konnte sich das Team des AEG stark als Gruppenerster durchsetzen. Hierbei wurden in einer sehr ausgeglichenen Gruppe gegen die Mannschaften der THRS und der KGS Salzhemmendorf in Hin- und Rückspielen drei Unentschieden und ein Sieg erkämpft. Somit zog die Mannschaft als Gruppenerster (6 Punkte) vor der THRS (5 Punkte) und der KGS Salzhemmendorf (4 Punkte) in das Halbfinale ein und traf hier auf die Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums. In einem spannenden Spiel reichte ein Tor zum starken 1:0-Sieg. Die Mannschaft hatte also das selbsternannte Ziel des Finales erreicht.

Die Mannschaft des AEG (Jahrgang 2009 und jünger) kehrte am Montag, den 28.03., mit einem starken 2. Platz erfolgreich vom Fußball-Turnier „S-Indoor-Cup“ in Bad Pyrmont zurück. Die Mannschaft präsentierte sich in allen Spielen unglaublich diszipliniert und torhungrig. In der Vorrunde wurden Mannschaften wie IGS 1 und Humboldt-Gymnasium 2 mit 3:0 geschlagen. Erst im Spiel um den Gruppensieg gab es das erste enge Spiel gegen die Theodor-Heuss-Realschule, die den besten Spieler des Turniers in ihren Reihen hatten. Am Ende reichte aber ein 5:3 für den Gruppensieg. Im Halbfinale wurde dann auch die KGS deutlich mit 3:1 geschlagen. Somit ging es für das AEG verdient ins Finale.

Eine ganz besondere Auszeichnung für das AEG: Zur Verleihungsfeier des Erasmus+ Qualitätssiegels war unter anderem der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne in unsere Schule gekommen, um diese – in seinen Worten – „kleine, aber feine Auszeichnung, die vielleicht einmal im Jahr verliehen wird, wenn überhaupt“ zu überreichen. Ebenfalls anwesend waren Stadträtin Martina Harms, Constantin Grosch (Kreistagsabgeordneter) sowie vor allem im Bereich des Europaprofils des AEG tätige Lehrkräfte. Seitens der Schülerschaft waren die Klassensprecherinnen und -sprecher, die Big Band (Leitung: Tobias Carmine) sowie Jahrgangssprecher und Mitglieder der SV anwesend.

Seit heute, dem 28. März, gärtnert Einsteins Schulgarten nicht nur klimafreundlich mit der Terra preta, sondern auch mit Solarstrom. Die Errichtung einer kleinen Solaranlage fand im Rahmen des Handwerkswettbewerbs "Mach was!" von der Würth statt, bei dem sich die Garten-AG im letzten Herbst beworben hatte.  Ziel des Wettbewerbs ist es, dass Schulen mit regionalen Handwerksfirmen zusammenarbeiten und gemeinsam ein selbst gewähltes Projekt umsetzen. Bei herrlichsten Frühlingswetter starteten die Einsteiner mit der großartigen Unterstützung durch die elektroma GmbH, die das AEG als Kooperationspartner gewinnen konnte, um 9 Uhr 30 im Schulgarten. Zunächst wurde sämtliches Material und Werkzeug in den Garten gebracht und dann die Halterungen für die Solarmodule zusammengeschraubt, Rohre und Schläuche für Kabel zugesägt, Werkzeuge angereicht, Kabel vermessen, Steckdosen an die Wand gebracht und die Solarmodule geputzt.

Auch in diesem Jahr kann sich das Albert-Einstein-Gymnasium über hohe Auszeichnungen beim Europäischen Wettbewerb freuen! Die Landesjury prämierte bisher fünf Arbeiten mit Preisen, hinzu kommen vier weitere Arbeiten, die „ganz knapp an einem Preis vorbeigerutscht sind, aber dennoch beachtlich waren“ (so die Landesjury) und daher mit Siegerurkunden belohnt wurden. Über Landespreise freuen können sich Ariana Mirzadeh (Jg. 12, das Bild zeigt einen Teil ihrer Arbeit zum Thema "Greenwashing"), Selina Remmel und Marvin Sonntag (jeweils Jg. 13) sowie die gesamte Europa-AG, deren gemeinsames Filmprojekt zum Sondermodul "Neustart in Europa" mit einem Preis belohnt wurde.

Wie bereits berichtet, gab es in den vergangenen Wochen verschiedene Spendenaktionen an unserer Schule für die Ukraine. Zum jetzigen Zeitpunkt sind folgende Spenden für die Ukraine sowohl in bar als auch in Form von Überweisungen eingegangen: Zuerst wurden 933,17 Euro durch die SV von den Schülerinnen und Schülern gesammelt. Diese Spenden wurden an die Ukraine-Hilfe von Unicef überwiesen. Zusätzlich hat das Kollegium Spenden eingesammelt, insgesamt 1495 Euro wurden an das Kirchenamt Hameln-Holzminden für Medikamente in Krankenhäusern der Ukraine überwiesen. Die Gesamtsumme von 2428,17 Euro ist ein stolzer Betrag, der viel Gutes bewirken wird. Der Personalrat und die Schulgemeinschaft bedanken sich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework