Das Junge Orchester hat am Samstag, dem 25.01.2020, beim 57. Wettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Flex-Ensemble unter der Leitung von Frau Hentschel die Jury mit ihrem Können überzeugt und mit 24 von 25 möglichen Punkten einen großartigen 1. Preis erreicht. Was für ein toller Erfolg, zu dem die Schulgemeinschaft von ganzem Herzen gratuliert! 20 junge Einsteiner aus den Jahrgängen 6 und 7 haben sich außerhalb des Unterrichts am Wochenende, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt,  um 17 Uhr versammelt und ihr Können beeindruckend präsentiert.

Viele Schüler und Lehrer konnten sich heute beim ersten Pausensingen in der großen Pause zu Liedern von Robbie Williams, ABBA und Mark Forster musikalisch austoben. Dieses Event ist eine Initiative der Projektpausenvielfalt- Arbeitsgruppe, die unter anderem das Pausenangebot hier am Schulzentrum-Nord noch attraktiver und bunter machen möchte.

Natalie Evans, Organisatorin und Vorstandsmitglied des AEG-Fördervereins, freute sich über die zahlreiche Beteiligung. „Die Schüler und Lehrer haben heute richtig gute Stimmung gemacht! Ich freue mich sehr!  Es macht einfach Spaß gemeinsam zu singen.

Am Freitag, dem 17.01.2020, wurden die 11.  Hamelner Schul-Kunst-Wochen in der Galerie Arche am Kastanienwall mit der dazugehörigen Ausstellung feierlich eröffnet. In der Galerie können aktuell Werke von Hamelner Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Gymnasien von der 9. bis zur 12. Jahrgangsstufe  bewundert werden und es ist wirklich beeindruckend, was die jungen Künstler im Kunstunterricht so alles erstellt haben.

Im Rahmen des Schulkinoprojekts "Kinema" nahm  der Französischkurs 10Fr2 von Frau Weinel am 07.01.20 an der Vorführung der beiden Filme "Ava" (Frankreich, 2017) und "Transit" (Deutschland, 2018) im Kino im Künstlerhaus in Hannover teil.

Am letzten Schultag vor den Ferien verwandelte sich die untere Pausenhalle in der 3. und 4. Stunde in einen großen Weihnachtsmarkt. Alle Klassen der geraden Jahrgangsstufen hatten auf Anregung der Schülervertretung verschiedene Stände vorbereitet, die von allen Einsteinern sehr gut angenommen wurden.

Heute bekam das AEG Besuch von einer Wolfsexpertin des NABUs. Birte Brechlin kam extra aus Berlin nach Hameln gereist und informierte die Schülerinnen und Schüler der 5A und des Bio-Leistungskurses umfassend über den Wolf, der  seit 20 Jahren wieder in Deutschland heimisch ist. Dabei ging es einerseits um seine Lebensweise, wie bspw. seine bevorzugten Beutetiere, die Struktur im Rudel, die Reviergrößen und das Wanderverhalten, andererseits aber auch um die Problematik, dass der Wolf immer wieder Weidetiere erbeutet, was verständlicherweise zu Unmut bei Weidetierhaltern führt.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework