Französisch wird am Albert-Einstein-Gymnasium ab Klasse 6 als zweite Fremdsprache unterrichtet. Daneben besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Französisch ab Jg. 11 als dritte Fremdsprache anzuwählen, wenn die Nachfrage es erlaubt.

Wir erleben jedes Jahr von neuem, wie begeistert die jungen Schülerinnen und Schüler von dieser Sprache sind und wie schnell sich erste Erfolge in ihrer Kommunikationsfähigkeit einstellen.

Dialog- und Sprechsituationen im Unterricht erleichtern spontanes Sprechen und trainieren die kommunikative Kompetenz. Um die Bedeutung der mündlichen Beteiligung im Unterricht zu unterstreichen, hat die mündliche Note einen hohen Stellenwert im Unterrichtsgeschehen und trägt mit 60 % zur Gesamtnote bei.

Die Schülerinnen und Schüler lernen schnell, auf andere Sprecher zu reagieren und ihre Sprachkenntnisse anzuwenden. Ergänzend zum Unterricht gibt es in der Schule unterschiedliche Austauschangebote, die das Gelernte vertiefen und gleichzeitig zu einem besseren Verständnis unseres Nachbarlandes beitragen. (So bieten wir in Klasse 8 einen zehntägigen Austausch mit dem Lycée/Collège Fénelon in Paris an, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dort in Gastfamilien untergebracht. In der 9. Klasse gibt es einen vierwöchigen Austausch mit unserer Partnerschule und in Jahrgang 10 und/ oder 11  besteht die Möglichkeit, ein dreiwöchiges Betriebspraktikum in Paris zu absolvieren.) All diese Austauschangebote werden von den Schülerinnen und Schülern sehr gerne angenommen.

Französisch kann bis zum Abitur belegt werden und momentan in den Kursen der Jahrgangsstufen 12 und 13 als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach eingebracht werden.