Das wichtigste Gremium der Vereinten Nationen ist am Montag, den 17.01.2022, in Hameln zu einer Dringlichkeitssitzung zusammenkommen. Der UN-Sicherheitsrat, simuliert von den Schüler:innen des Kurses 13PO1 und einem per Videokonferenz zugeschalteten Moderationsteam der Deutschen Gesellschaft der Vereinten Nationen, hat sich mit der Eskalation des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine befasst und ist tief besorgt über die anhaltende Gewalt und die Gefahr weiterer Eskalationen in der Ukraine. Debattiert wurde über eine Resolution, die das Generalsekretariat der Vereinten Nationen entworfen hatte. Bei der Debatte ging es um den Konfliktverursacher, die Souveränität der Länder und die erhebliche Aufstockung der humanitären Hilfe für die ukrainische Bevölkerung;

Am 24.01.2022 haben 25 Schüler*innen des 9. Jahrgangs ihre Teamer für die Native-Speaker-Week kennenlernen dürfen: Liam aus Australien und Holly aus England. Eine Woche lang haben die Teams gemeinsam mit den beiden Englisch mal ganz anders erlebt – free style! Neben vielen spielerischen Improvisationsübungen und Language Games, agierten die Schüler*innen auch in diesem Jahr wieder als Tour Guides durch Hameln. „We loved it“, so Liam und Holly, die nicht nur von unserer Schule, sondern vor allem von unseren tollen 9. Klässlern begeistert waren. „Die Kids sind super und total engagiert. Wir sind sehr beeindruckt!” war das Fazit der Native Speakers.

Will man einen genauen Einblick in das Leben der Vögel während der Brutzeit bekommen, so sind mit einer Kamera ausgestattete Nistkästen sehr hilfreich. So kann man Eiablage, Eier und das Brutgeschehen, Brutablösungen, die Jungenaufzucht und das Ausfliegen live dokumentieren. Seit Anfang Januar hängt auf unserem Schulgelände nun auch so ein Kasten, den Julian Binko aus der 9F netterweise extra für uns gebaut hat. Der Kasten wird schon rege von Blau- und Kohlmeisen angeflogen, denn sie prüfen zur Zeit, ob er ihren Ansprüchen an einen Brutplatz genügt. Ab sofort können alle Interessierten auf unserem Youtube-Kanal "Bei Albert piept's" die Videos aus dem Kasten anschauen und die Brutvorbereitungen und das Brutgeschehen live verfolgen. Wir sind gespannt, wer bald wirklich einziehen und und hoffentlich auch mit Erfolg brüten wird. Wir wünschen viel Spaß beim Beobachten!

(https://youtube.com/channel/UCnwaFljtm-NA5NQ6GgpV2EQ)

"Herzensbriefe - Briefe gegen die Einsamkeit"- Was ist das? Es ist ein Projekt, um vor allem in dieser Zeit für Menschen, die alleine im Altersheim leben, da zu sein und ihnen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind. Als ich ein ähnliches Projekt letztes Jahr zu Weihnachten im Fernsehen gesehen habe, wusste ich, das möchte ich auch machen. Sofort habe ich geguckt, ob es so etwas hier in Hameln gibt, doch leider: Fehlanzeige. Also habe ich es im letzten Jahr einfach selbst ins Leben gerufen. Ich habe dafür bei Freunden und in meinem Religionskurs geworben und tatsächlich gab es welche, die Interesse hatten mitzumachen. So hat es sich dann entwickelt und bis zu diesem Jahr hatten wir dann sogar eine Aktion zu Ostern, zum Sommer und zum Herbst und die älteren Menschen der Julius-Tönebön-Stiftung haben sich riesig gefreut.

Dank unseres Fremdsprachenassistenten Thibaults, der seine Weihnachtsferien in der Heimat verlebt hat, konnte der Französischkurs des 7. Jahrgangs heute ein bisschen Landeskunde live erleben. Am 6. Januar, am Drei-Königs-Tag (=l’épiphanie) , wird der folgende Brauch überall in Frankreich zelebriert: Es gibt einen traditionellen Blätterteigkuchen mit Marzipan oder auch mit Äpfeln, la galette, in den eine kleine Keramikfigur eingebacken wurde.  Das jüngste Familienmitglied muss unter den Tisch und der Kuchen wird in so viele Stücke geschnitten, wie Familienmitglieder anwesend sind. Eine Person zeigt dann auf ein beliebiges Kuchenstück und fragt den Spross unterm Tisch: Ce morceau est pour qui? Für wen ist dieses Stück?

Im Rahmen des Deutschunterrichts in geringerer Besetzung verfassten einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 7B einige weihnachtliche Reizwortgeschichten, die euch nun präsentiert werden sollen. Vorgegeben waren dabei die Wörter „Deutschland“, „Kuh“, „Weihnachtsbaumkugel“, „Held“, „Kleinkind“, „Engel“, „Ofen“ sowie „Essen“.

Tierische Helden zu Weihnachten

Es war einmal ein kleiner Dackel, der den Namen Engel trug. Engel war ein kleiner glücklicher schwarzweißer gelockter Hund. In Deutschland wird Weihnachten mit einem Tannenbaum gefeiert, man schmückt ihn festlich mit Weihnachtsbaumkugeln, einer Lichterkette und anderer Deko.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework