Endlich kann es losgehen, denn heute, am 15.11., fiel der lang ersehnte Startschuss für den Handwerkswettbewerb "Mach was" der Würth, bei dem die Garten-AG erstmalig mit einem Projekt ins Rennen geht. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein freigewähltes Schulprojekt in Kooperation mit einer oder mehreren heimschen Handwerksfirmen bis zum 1. April 2022 umzusetzen. In diesem Jahr wurden bundesweit die Projekte  von insgesamt 117 Schulen für gut befunden und zum Wettbewerb zugelassen. Jedes Projekt wird dabei von der Würth mit 1000 Euro gefördert.

Wieder herrscht große Freude am AEG, denn am 9.11.2021 kam eine weitere Urkunde mit der Post, und zwar dieses Mal vom Burdaverlag. Der Beitrag "Albert goes4bees" überzeugte die Jury und wurde beim beebetter-Award 2021 mit dem zweiten Platz in der Kategorie Jugend & Bildung ausgezeichnet. Mit dem Preis verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro, mit dem die Einsteiner weitere Projekte zur Förderung der Wildbienen umsetzen wollen.

Die Schülerinnen Sophie Binko (Jg. 12), Lena Baake (Jg. 12), Selina Remmel (Jg. 13) und Sara Leonie Mierswa (Jg. 13, von links nach rechts) haben erfolgreich an der internationalen Biologie Olympiade (IBO) 2022 teilgenommen. Für die IBO mussten sich die vier mit Aufgaben aus den verschiedenen Bereichen der Biologie wie Genetik, Immunbiologie, Physiologie und Biochemie auseinandersetzen. Inhaltlich ging es um die Bekämpfung des Corona-Virus, um krankhafte Einschränkungen der Lungenfunktion, um den Salzgehalt von Flüssigkeiten in Lebewesen und die Funktion von Enzymen.

In der Nacht vom 19. auf den 20. November findet im AEG die Lange Nacht der Mathematik statt. Bist du in Jahrgang 12 oder 13? Dann sei dabei!  Noch nicht überzeugt?

Dann schau dir den Trailer für unsere Mathenacht an:  https://www.youtube.com/watch?v=M6vcnqhINYw

Weitere Infos gibt es bei Frau Kriks und unter: https://www.mathenacht.de/ Anmeldungen bitte bis zum 12.11. bei Frau Kriks.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

Im Rahmen der Umwelttage Weserbergland öffnete Einsteins Schulgarten am Donnerstag, dem 14.10.2021, seine Gartentore und lud Interessierte zu einer Gartenführung und einer kleinen Einführung in das klimafreundliche Gärtnern mit der Terra preta ein. Die Schüler der Garten-AG des 9. Jahrgangs zeigten die Pflanzenkohleherstellung in unseren Pyrolyseöfen, es wurden fleißig Crêpes und Popcorn gebacken, um die in Form von Wärme freiwerdende Energie dabei sinnvoll zu nutzen. Anschließend wurde die Herstellung einer Terra preta demonstriert. Fachlich unterstützt wurden die Schüler von Mitgliedern des Terra preta Fördervereins Hameln.

Eine Streuobstwiese will gepflegt und zweimal im Jahr gemäht werden - zum Wohl der Tiere am besten mit einer Sense. Und die Arbeit mit einer Sense erfordert etwas Übung. Gestern hatten die Schülerinnen und Schüler des Seminarfachkurses Arten- und Biotopschutz die Möglichkeit, das Sensen unter fachmännischer Anleitung von Thomas Maschke zu lernen, auszuprobieren und zu üben. Nach einer kurzen Einführung ins Schärfen des Sensenblattes ging es ans Mähen. Das Mähgut wurde anschließend zusammengeharkt und der Wiese entnommen, um die Nährstoffe zu entfernen, denn besonders die mageren Wiesen sind die artenreichsten, Desweiteren entfernten die Schülerinnen und Schüler auch kleine Büsche und wirkten so der natürlichen Sukzession entgegen.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework