"Herzensbriefe - Briefe gegen die Einsamkeit"- Was ist das? Es ist ein Projekt, um vor allem in dieser Zeit für Menschen, die alleine im Altersheim leben, da zu sein und ihnen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind. Als ich ein ähnliches Projekt letztes Jahr zu Weihnachten im Fernsehen gesehen habe, wusste ich, das möchte ich auch machen. Sofort habe ich geguckt, ob es so etwas hier in Hameln gibt, doch leider: Fehlanzeige. Also habe ich es im letzten Jahr einfach selbst ins Leben gerufen. Ich habe dafür bei Freunden und in meinem Religionskurs geworben und tatsächlich gab es welche, die Interesse hatten mitzumachen. So hat es sich dann entwickelt und bis zu diesem Jahr hatten wir dann sogar eine Aktion zu Ostern, zum Sommer und zum Herbst und die älteren Menschen der Julius-Tönebön-Stiftung haben sich riesig gefreut.

Dank unseres Fremdsprachenassistenten Thibaults, der seine Weihnachtsferien in der Heimat verlebt hat, konnte der Französischkurs des 7. Jahrgangs heute ein bisschen Landeskunde live erleben. Am 6. Januar, am Drei-Königs-Tag (=l’épiphanie) , wird der folgende Brauch überall in Frankreich zelebriert: Es gibt einen traditionellen Blätterteigkuchen mit Marzipan oder auch mit Äpfeln, la galette, in den eine kleine Keramikfigur eingebacken wurde.  Das jüngste Familienmitglied muss unter den Tisch und der Kuchen wird in so viele Stücke geschnitten, wie Familienmitglieder anwesend sind. Eine Person zeigt dann auf ein beliebiges Kuchenstück und fragt den Spross unterm Tisch: Ce morceau est pour qui? Für wen ist dieses Stück?

Im Rahmen des Deutschunterrichts in geringerer Besetzung verfassten einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 7B einige weihnachtliche Reizwortgeschichten, die euch nun präsentiert werden sollen. Vorgegeben waren dabei die Wörter „Deutschland“, „Kuh“, „Weihnachtsbaumkugel“, „Held“, „Kleinkind“, „Engel“, „Ofen“ sowie „Essen“.

Tierische Helden zu Weihnachten

Es war einmal ein kleiner Dackel, der den Namen Engel trug. Engel war ein kleiner glücklicher schwarzweißer gelockter Hund. In Deutschland wird Weihnachten mit einem Tannenbaum gefeiert, man schmückt ihn festlich mit Weihnachtsbaumkugeln, einer Lichterkette und anderer Deko.

Hier könnt ihr ein paar Mitschnitte von den letzten Musik-AG-Proben vor Weihnachten hören.

Das AEG-Adventskonzert im Hamelner Münster war schon geplant und weitgehend vorbereitet, als uns die Nachricht ereilte, dass die vielen Schülerinnen und Schüler, die am Albert-Einstein-Gymnasium musikalisch aktiv sind, auch in diesem Winter wegen der Pandemie nicht gleichzeitig Live-Musik machen dürfen.

(Big Band: Don´t stop believin 2021)

Am Montag, den 13.12.2021, fand am AEG der von der Stiftung Lesen initiierte alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Nach der Auswahl der Klassensiegerinnen und -sieger im November traten in der Endrunde Lilly Schütte (6A), Tizian Lamers (6A), Belina Greilich (6B), Hannah Schwarz (6B), Ronja Bas (6C), Frida Umbach (6C), Ben Karsubke (6D) und Mia Niehus (6D) gegeneinander an. Alle hatten sich tolle und sehr abwechslungsreiche Bücher zum Vorlesen ausgesucht: Neben Spannung und Komik waren auch Fantasy und Action mit dabei wie z. B. „Tintenherz“ von Cornelia Funke oder auch Joanne K. Rowlings „Harry Potter und der Stein der Weisen“. Den verdienten Applaus bekamen sie von Mitschülerinnen und Mitschülern aus ihren Klassen.

Am Diktatwettbewerb, der in Hamelns Partnerstadt Saint-Maur-des Fossés schon seit Jahren ausgetragen wird, nehmen regelmäßig auch immer französischbegeisterte Einsteiner und Einsteinerinnen teil und vertreten so die Stadt Hameln. In diesem Jahr war es Kimberley Lüddeke aus dem 11. Jahgang, die sich auf den Weg nach Frankreich gemacht hat.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework