Dass Videokonferenzen ermüdend und langweilig sein können, haben wir alle bereits erfahren. Was also muss passieren, damit nach 90 Minuten noch immer einige weitermachen wollen? Ganz einfach: Ein spannender Gast muss her! In diesem Fall Mareike Lotte Wulf, Mitglied des Niedersächsischen Landtags und potenzielle Kandidatin der CDU für die Kandidatur im Wahlkreis Weserbergland zur Bundestagswahl im Herbst, die Ende Februar Gast in der Videokonferenz Politik/ Wirtschaft der 9B war.

Da Besuche im Landtag derzeit nicht möglich sind, hat sich Jason Dias, Schüler der 9B, um den Kontakt zu MdL Wulf bemüht und spontan eine Zusage für die Teilnahme an einer Videokonferenz bekommen. Dass sie als bildungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Landtag bereits viel mit dem Thema ‚Schule und Corona‘ zu tun hatte, merkte man schnell, besonders aber ihr echtes Interesse daran, von den Jugendlichen zu erfahren, was aktuell ihre Sorgen und Nöte sind.

Sie nahm sich Zeit ausführlich zu erklären, wie sie selbst in die Politik kam und mit Anfeindungen auf social media umgeht, aber auch wie Gesetze zustande kommen und warum das so lange dauert, was ein Schattenminister ist, und ob es einen Unterschied macht, ob man direkt gewählt wurde oder über die Liste ins Parlament kommt. Auch legte Frau Wulf ihre Positionen zu verschiedenen Themen dar – von LGBTQ-Rechten über Klimaschutz bis zu Freiheiten für Geimpfte – was bei den Jugendlichen gut ankam.

Nach den geplanten 60 Minuten waren längst nicht alle Fragen geklärt, die letzten Interessierten blieben für ein Pausengespräch insgesamt beinahe zwei Stunden online, um ihre Fragen zu stellen. Abschließend lud Frau Wulf die Klasse in den Landtag nach Hannover ein – wir hoffen sehr, dass wir diese Einladung dieses Jahr noch annehmen können!

Anne K. Borchers