Bienvenue nos amis du collège Fénelon! Wie jedes Jahr im Advent haben wir seit dem 6. 12. gerade unsere Gäste aus unserer Partnerschule aus Paris zu Besuch.

Für Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der Grundschulen steht im nächsten Jahr ein Wechsel auf die weiterführenden Schulen an. Kurz vor der Weihnachtszeit wird am AEG den Kindern einen Einblick in unser Fremdsprachenangebot gegeben – im vorweihnachtlichen Rahmen: Welche Weihnachtslieder singen die Briten und Franzosen? Wie feiert man in Italien und Spanien? Auch in diesem Jahr war wieder viel los - und neben „Action“ für die Kinder gab es auch viele wertvolle Infos für die Eltern.

Mit Tulpen Kindern in Not helfen… als Frau Schröder-Brautlecht, stellvertretende Direktorin des Albert-Einstein-Gymnasiums, über das Internet von der Aktion „Tulpen für Brot“, erfuhr, war sie sofort begeistert und warb im Kollegium um Mithilfe, um das Projekt kurzfristig in diesem Jahr noch zu realisieren.

AEG-Team gewinnt Bezirksmeisterschaften Volleyball WK lll weiblich

Auch in diesem Jahr zeigten sich die Volleyballerinnen erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften der Jahrgängen 2003-2006 in Salzhemmendorf. Es waren sechs Mannschaften zu Gast, so dass es eine Vorrunde gab und anschließend zwischen den Gruppen die Platzierungen ausgespielt wurden. Bereits das erste Spiel gegen das Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont war bis zur letzten Minute spannend und der erste Sieg konnte erst im dritten Entscheidungssatz errungen werden.

Vom 6. bis zum 12. November haben sich 27 Besucher aufgemacht, in das neblig-kalte Hameln zu fahren um an unserem Partnerschaftstreffen mit vier Erasmusländern teilzunehmen.

Am 23.11.2017 fand erneut der Workshop Höhlenmalerei am AEG statt. Acht engagierte GrundschülerInnen tauchten in die Steinzeit ein, malten mit Feuereifer wie die Steinzeitmenschen und wendeten hierzu ähnliche Techniken an. Dazu zählen einfache Zeichenmaterialien wie Kohle und Kreide. Für die malerische Ausgestaltung setzten unsere Gäste den ganzen Körper ein. Die entstandenen Landschaften, Tierbilder, Jägerabbildungen und Handabdrücke durften als Trophäen mit nach Hause genommen werden. Nach eineinhalb Stunden zeigten die jungen Künstler ihre Arbeiten stolz ihren Eltern und gingen glücklich mit neuen Erfahrungen nach Hause.

Seite 4 von 11

Zum Seitenanfang