Aktuelles - Physik

AEG paechdEin ehemaliger AEG-Schüler hat ein neues Verfahren zur Behandlung von Gehirntumoren mitentwickelt: Dr. Daniel Paech stellte Anfang November im Rahmen eines hochinteressanten Vortrags sich und seine Forschungsergebnisse in der prall gefüllten AEG-Aula vor. Dabei geht es im Kern darum, mittels eines neuen MRT-Verfahrens diese gefährlichen Tumore verträglicher und besser sicht- und erkennbar zu machen. Denn statt der üblichen Kontrastmittel, die für den Körper sehr belastend sein können, wird in dem von Paech und seinen Kollegen entwickelten Verfahren eine biologische Zuckerlösung verwendet.

Dank großzügiger Unterstützung durch unseren Förderverein sowie die Volksbank Hameln-Stadthagen ist nun ein noch anschaulicherer Physikunterricht in der gymnasialen Oberstufe möglich. Durch die Spende konnten zwei weitere Schülerexperimentierkästen zum Themengebiet "Schwingungen und Wellen" angeschafft werden, so dass nun auch in dieser Unterrichtseinheit Schülerexperimente möglich sind. Die Schülerinnen und Schüler haben so zum Beispiel die Möglichkeit,  die Schwingungsdauer von gedämpften und ungedämpften Federpendeln zu untersuchen. Aufgrund der durch unser Computerklassenkonzept ab Jahrgang sieben vorhandenen Schülerlaptops erfolgt die Auswertung mithilfe eines USB-Oszilloskops direkt am Computer.

Im Rahmen des Themas Halbleiter in Physik im Jahrgang 9 unternahm u.a. die Klasse 9 La eine Exkursion zum Solarforschungsinstitut in Ohr.

Nach der Begrüßung hielt Dr. R. Goslich einen Vortrag über die Arbeit am Institut, die Solarenergie und Photovoltaik und ihre zukünftige Bedeutung.

Anschließend konnte sich ein Teil der Klasse einen Überblick über das Solarinstitut und dessen Forschung verschaffen, während sie von Dr. R. Goslich durch das Solarinstitut geführt wurden. Der andere Teil baute das Solarmodul „SUSE CM311“ mit Unterstützung von W. Klug und R. Schanz. In eine Plexiglasscheibe mit vorgebohrten Löchern wurde ein Motor eingesetzt, welcher anschließend mit dem Strom der Solarzelle, die nach dem Biegen der Scheibe angebracht wurde, betrieben werden soll. Anschließend wurden noch die Kabel verlötet und erste Versuche durchgeführt, welche im Unterricht fortgeführt werden. Anschließend wurden die Gruppen getauscht.

Es war ein informativer und lehrreicher Tag, der auch den Schülern Spaß gemacht hat.

Autorinnen: Stephanie Queren und Clarissa Marie Wulf

Zum Seitenanfang