5Frau Barg

Herr Bleckmann

Frau Ernst

Frau Juniel-Vieting

Herr Schwandt

Frau Teitge

Herr Thomas

Frau Wollenweber

Das Fach Kunst wird am Albert-Einstein-Gymnasium gemäß der geltenden Stundentafeln von Jahrgang 5 bis Jahrgang 10 überwiegend zweistündig unterrichtet.
In den Jahrgängen 11 und 12 hat das Fach Kunst seinen festen Platz im musisch-künstlerischen Profil. Es kann in der Qualifikationsphase wahlweise als vierstündiges Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau oder als zweistündiges Ergänzungsfach angewählt werden.

Vor den Sommerferien finden die Kunstprojekttage statt. Besonders interessierte und begabte
Schülerinnen und Schüler können in intensiven Workshops unterschiedliche thematische
Schwerpunkte und ungewohnte künstlerische Ausdrucksformen projektartig kennen lernen.

Die Fachgruppe ist bemüht, Schülerausstellungen im kleinen wie im großen Rahmen zu
organisieren. Sei es, dass regelmäßig Arbeiten im Schulgebäude ausgestellt oder dass große
Kunstausstellungen - auch außer Haus - organisiert werden. Besondere Leistungen der Schüler
und Schülerinnen werden so angemessen gewürdigt.

An Ausstellungen und Wettbewerben außerhalb der Schule wird regelmäßig teilgenommen. Hier
sind regional vor allem die Hamelner Schulkunstwochen zu nennen, überregional der
Europawettbewerb und der Landeswettbewerb Jugend gestaltet. Ausstellungsmöglichkeiten des
Hefehofes, des BHW, der Kulturtage der Stadt Hameln, des Info-Centers, des FIZ u. ä. wurden in
der Vergangenheit wahrgenommen.

Unser Schulgebäude wird immer wieder zum Ausstellungsraum. Schülerarbeiten zieren die Flure
und schaffen eine besondere Atmosphäre. Eine großformatige Arbeit des Künstlers Tom Otto ist in
der oberen Pausenhalle zu bewundern. Tom Otto ist ehemaliger Schüler des Albert-Einstein-
Gymnasiums.

Auf eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Fachgruppe wird besonderen Wert gelegt. So regelt ein schulinterner Lehrplan in Anlehnung an die Curricularen Vorgaben die jeweiligen Unterrichtsinhalte in den Jahrgängen 5 bis 10. Thematische Überschneidungen werden somit vermieden und eine sinnvolle Progression ermöglicht.

In den oberen Jahrgängen werden regelmäßig genauere Absprachen bezüglich der Vorgaben des Zentralabiturs getroffen. Gemeinsam erarbeitete Analysebögen schaffen Verbindlichkeit und Transparenz. Methodentrainings schaffen grundlegende Kompetenzen für die Arbeit in der Qualifikationsphase bzw. im musisch-künstlerischen Profil.

Der Fachbereich Kunst des Albert-Einstein-Gymnasiums verfügt über drei Kunsträume. Darüber
hinaus gibt es einen kleineren Werkraum – ausgestattet mit einem Brennofen und
unterschiedlichen Werkzeugen (für Radierung, Linoldruck, Holz- und Steinbearbeitung,
Tonarbeiten…), einen Druckraum und ein Fotolabor. Der große Kunstflur dient als
Ausweichmöglichkeit für aufwändige Arbeiten.

Dank einer Spende des Elternvereins steht den Schülerinnen und Schüler ein kompletter
Klassensatz an Steckbrettern und Staffeleien für die Arbeit außerhalb der Fachräume zur
Verfügung. Zudem sind die drei Fachräume mit Beamern ausgestattet.

Zum Seitenanfang