Heute ging es bei herrlichem Sonnenschein ins Schloss und in die Gärten von Versailles. Es war ziemlich voll, der Parkplatz war voller Busse und vor dem Schloss tummelten sich lange Schlangen von Menschen aller Nationalitäten. In den Gärten, die von dem Landschaftsarchitekten Le Nôtre angelegt wurden, führte uns Mme Chanonat-Maillet zu verschiedenen Brunnen. Leider hatten wir nicht viel Zeit und konnten in den Gärten nicht lange verweilen, weil die Schlossführung  von unserer Partnerschule bereits mittags reserviert war. 

 

 Mit einem Audioguide in deutscher Sprache ausgestattet erkundeten wir das Schloss, leider mit vielen anderen Touristen, mit denen wir uns durch die Gänge und Zimmer schoben. Beeindruckend war der große Spiegelsaal (la galérie des glaces), das Schlafzimmer des Königs und der Königin und die großen Gemälde von Louis XIV, die wir aus den Geschichtsbüchern kennen. Nach der Schlossbesichtigung hatten wir noch Freizeit, die wir zum Crêpeessen oder Shoppen nutzten. Gegen 16 Uhr fuhren wir mit dem Zug wieder zurück nach Paris. Morgen besuchen wir den französischen Unterricht in den unterschiedlichsten Fächern und am Donnerstag geht es nach  zehn erlebnisreichen Tagen wieder nach Hameln. Vielleicht kommen ja einige im nächsten Jahr wieder und wagen das Abenteuer  des 4 Wochen-Austausches in der französischen Hauptstadt. Paris ist in jedem Fall immer eine Reise wert.

Zum Seitenanfang