Anne Fuchs, Florentine Burose, Lilly und Paula Lorenz, Lena und Mara Gronemann und Selina Remmel heißen die Siegerinnen beim schulinternen Europäischen Wettbewerb 2019 am Albert-Einstein-Gymnasium. Sie wurden für  ihre ausgezeichneten Gruppenarbeiten beim Europäischen Wettbewerb ausgezeichnet. Die sieben Schülerinnen nahmen aus der Hand von Schulleiter Sönke Koß nicht nur ihre Siegerurkunden entgegen, sondern auch den von Herrn Dr.  Matthias Loeding  gestifteten Robert-Schuman-Pokal. Der Pokal erinnert an den französischen Politiker Robert Schuman, der für die Aussöhnung mit Deutschland eintrat und als einer der Väter der europäischen Einigung gilt.

„Für die Weiterentwicklung des Gedanken der Völkerverständigung und des interkulturellen Lernens ist die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am jährlichen Europäischen Schulwettbewerb von großem Gewicht“, betonten Sönke Koß und Matthias Loeding. Die Auszeichnung soll Ansporn sein, auch in diesen bewegten Zeiten die Fahne der europäischen Einigung hochzuhalten. Als überzeugter Europäer und Mitglied der Europa Union in Bad Pyrmont wirbt Loeding auch weiterhin dafür, am Europäischen Schulwettbewerb teilzunehmen.