Aus der Erfahrung wissen wir, dass sich die Kinder sehr schnell an den neuen Schulweg gewöhnen und viele Tipps und Tricks von älteren Schülern bekommen. Nach spätestens vier Wochen sind Ihre Kinder Busprofis.   

In den Klassen gibt es ausreichend Aufbewahrungsmöglichkeiten, damit jede(r) Schüler(in) seine/ihre Unterrichtsmaterialien in der Klasse lassen kann. Die Nutzung eines Schließfaches im Klassenraum oder in der Pausenhalle ist kostenlos. Aufgrund des Doppelstundenkonzeptes ist die zu transportierende Menge der Schulbücher auch schon begrenzt. Für dieses Schuljahr hat sich der komplette 7. Jahrgang für das Laptop-Klassen- Modell entschieden. Dabei ist das Lernmaterial auf dem Laptop und über Bücher zugänglich, so dass die Kinder entscheiden können, ob sie die Bücher zuhause oder in der Schule lassen. Der von der Schule empfohlene Laptop ist aufgrund seiner geringen Größe leicht zu transportieren. Das Doppelstundenmodell sorgt im Übrigen auch dafür, dass die Menge der Hausaufgaben für den nächsten Tag automatisch begrenzt ist.

Es gibt die Möglichkeiten sowohl im Sport als auch z.B. im Schach an Wettkämpfen teilnehmen zu können. Hier sind in der Vergangenheit auch Erfolge (Beispiele nennen) erzielt worden. Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler des AEG an Wettbewerben wie Bundeswettbewerb Fremdsprachen, Europa-Wettbewerb, Prix des Lyceens allemands, Känguru (Mathematik) Mathematik- und naturwissenschaftliche Olympiaden, International Junior Science Olympiade etc. teil.

Junges Orchester, Young Stars, Vocalini; Bläserklasse 5 und 6, Blechblas-Ensemble, Big Band, Orchester, Musik-Leistungskurs, Chor und Vor-Chor, Musical-AG, Musikprobenfahrten, Theater-AG, Kooperation mit dem Theater Hameln. Es werden regelmäßig das Adventskonzert im Münster, Christmas-Rock, Mai-Meeting, Sommerkonzert, etc. durchgeführt. 

  • besonderes Unterrichtsangebot für die Jahrgänge 5 und 6 
  • Lernen eines Instruments im Klassenverband 
  • unabhängig von der Wahl der zweiten Fremdsprache 
  • Instrumente: Flöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune (wahlweise: Klavier, Schlagzeug, E-Bass, Gitarre) 
  • Zwei zusätzliche Musikstunden (eine Stunde an der Musikschule, eine Stunde Klassenmusizieren am AEG) 
  • Klassen- und Schulkonzerte, Musikprobenfahrt 
  • Gemeinschaftserlebnis, Förderung von Teamfähigkeit, Rücksichtnahme und gegenseitiger Unterstützung 

Teilweise gemeinsame Leisten mit Kursen in der Oberstufe in: Latein, Musik, Politik, Philosophie, Informatik, Religion, neubegonnene Fremdsprachen (ab Jg. 10/11)

Ab dem 7. Jahrgang werden am Albert-Einstein-Gymnasium statt eines grafikfähigen Taschenrechners elternfinanzierte Laptops als technisches Hilfsmittel angeschafft. Der Laptop wird in vielen Fächern phasenweise eingesetzt und so als Arbeitsgerät kennengelernt, wobei es auch viele Unterrichtsphasen ohne Laptopeinsatz gibt. In Mathematik ist er als dauerhaft zur Verfügung stehendes Hilfsmittel eingeführt.

Besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen des Förder- und Forderkonzepts besondere Unterrichtsangebote wahrzunehmen, an Wettbewerben und Angeboten der Leibniz-Universität-Hannover teilzunehmen.

"ShS" bedeutet "Schüler helfen Schülern" und zwar helfen die "Großen" aus den Jahrgängen 10-12 den "Kleinen" aus den Jahrgängen 6 und 7, um die Lernerfolge in den Langfächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein zu verbessern.

Die ShS-Kurse starten jeweils nach den Herbstferien und nach den Halbjahreszeugnissen  eines Schuljahres. Die Schüler arbeiten an einem festgelegten Tag in der Woche in insgesamt 8-10 Doppelstunden pro Halbjahr in der 7/8. Stunde in einer Gruppe von maximal vier Schülern gemeinsam Stundeninhalte auf, üben und vertiefen. Hausaufgaben können gemacht, für Klassenarbeiten kann gelernt werden. Hierfür steht jeder Lerngruppe ein eigener Klassenraum zur Verfügung.

Für weitere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Schindler unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dadurch, dass wir die Schwimmhalle direkt vor der Tür haben, gibt es natürlich  im fünften Jahrgang ein Halbjahr Schwimmen als Sportunterricht. Übrigens haben wir auch alle anderen Sportstätten direkt vor der Tür. Die Kinder gehen dort immer gemeinsam mit der Lehrkraft hin.

Der Rat der Stadt Hameln entscheidet im März 2016 über die vorliegenden Planungen zum Schulzentrum Nord. Wird der sogenannte Basisentwurf umgesetzt, wird es in den nächsten Jahren große Baumaßnahmen in unmittelbarer Nachbarschaft unserer Schule geben. Im bestehenden Hauptgebäude des AEG sind nur wenige Umbaumaßnahmen vorgesehen, die voraussichtlich zum großen Teil in Ferien realisiert werden können. Eine Sanierung wegen vorhandener Schadstoffe steht dem AEG nach dem jetzigen Stand nicht bevor.

  • 4 Profile in der Qualifikationsphase (sprachlich, künstlerisch-musisch, gesellschaftswissenschaftlich, naturwissenschaftlich)
  • Bläserklassen
  • Laptop, besonderer Service: Computersprechstunde
  • Sporthallen und vor allem Schwimmbad in der Nähe!
  • Liegt im Grünen: keine Lärmbelastung, Straßenstaub, wenig Straßenverkehr; genügend Parkplätze (Eltern)
  • Liegt im Grünen: für Biologie sehr günstig: eigene Obststreuwiese, Teich, Wald, Bach fußläufig erreichbar
  • Großzügiges Gelände mit Grün; Spielgelegenheiten (Tore, Tischtennisplatten, Basketballkorb) auf dem Gelände
  • ShS; ältere Schüler erteilen den jüngeren Nachhilfeunterricht
  • Sport am Mittag
  • Sehr vielfältiges Austauschangebot (England, Frankreich, Ungarn, Spanien, Argentinien); langjährige Partnerschaften mit ausländischen Schulen; Teilnahme an mehreren internationalen Austauschprogrammen (Sauzay, Voltaire, Comenius, erasmus+)
  • Vorbereitung der Austausche mit Frankreich im Rahmen einer AG, AG Bilingualer Unterricht im Jg. 6 als Vorbereitung auf den regulären bilingualen Unterricht ab Jg. 7

Zum Seitenanfang