Zur alten Seite

Herzlich willkommen auf der neuen Seite. Da noch nicht alle Inhalte umgezogen sind, findet sich hier ein Link zur alten Seite. Sobald alles auf der neuen Seite verfügbar ist, verschwindet dieser Hinweis wieder. Wer also etwas vermisst, das er auf der neuen Seite nicht findet, benutzt einfach den Link und schaut auf der alten Seite nach. Viel Spaß mit der neuen Seite!

Der nächste Vortrag der kleinen philosophischen Reihe findet am Donnerstag, 25. August 2016 um 19 Uhr in der Mensa des Schiller-Gymnasiums statt:

Unendlichkeit – faszinierend nicht nur für Mathematiker,
Dr. Jörg Meyer, Hameln

Un-Endlichkeit ist der Gegenbegriff zur Endlichkeit. Oder ist es umgekehrt, ist also die Unendlichkeit primär?
Was ist überhaupt Unendlichkeit? Eine Strecke besteht aus unendlich vielen Punkten, aber keiner weiß, was das genau bedeutet. Sogar der Begriff Punkt stellt sich als problematisch dar.
Ist die Welt endlich oder unendlich? Dafür gibt es jeweils nennenswerte Argumente; insbesondere stellt sich die theologische Frage, wie sich solche Argumente mit einer göttlichen Allmacht vertragen. Der Vortrag hat auch (aber keineswegs ausschließlich) einen Bezug zum Analysisunterricht.

Am Samstag, d 17.09.2016 findet der Basar für Kinder-/Jugendkleidung und Spielzeug von 11.00 bis 14.00 Uhr in der Aula des AEG statt. Verkauft wird Herbst-/Winterbekleidung, Spielsachen, Bücher, Fahrräder uvm. Der Erlös kommt wie immer einem schulinternen Projekt zu Gute. Für das leibliche Wohl gibt es ein reiches Angebot an Kaffee & Kuchen. Weitere Informationen zur Teilnahme und wie Sie das Basar-Team unterstützen können, entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument.

 

Dateien:
Basar2016-09 Beliebt
Datum 2016-08-19 Dateigröße 151.18 KB Download 110 Download

Nach den Herbstferien soll das SHS-Projekt in die nächste Runde gehen.
Ab heute können sich Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 10-12 als Tutor bewerben.

Was müsst ihr mitbringen? Lust mit euren jüngeren Mitschülern (Jahrgänge 6 und 7) einmal in der Woche in der 7./8. Stunde zu arbeiten, gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch oder Latein.
Was bekommt ihr? Ein ordentliches Taschengeld, das mit einer sinnvollen Tätigkeit verdient wird und das gute Gefühl, etwas zum Schulleben des AEG beizutragen.

Einverstanden? Dann meldet euch gleich hier bis zum 2. September an!

In Memoriam Coloniae
CCAA enim visenda, inspicienda admirandaque est.

Im Juni 2016 unternahmen wir, die beiden Lateinkurse aus dem Jg. 11 des Albert-Einstein-Gymnasiums Hameln, eine Exkursion nach Köln, um dort nach den Spuren der Römer zu suchen. Dabei wollten wir natürlich auch den Rest der Stadt kennen lernen.
Nach der Ankunft in Deutz ging es zu Fuß über den Rhein. „Rhein bildete Grenze zwischen Römern und Germanen; durch die Besiedlung der Römer sind die meisten Städte, die am Rhein verlaufen, linksrheinisch“ (Daniel). „Die Hohenzollernbrücke ist eine Fußgänger- und Eisenbahnbrücke, die ca. 33 m breit ist und eine Gesamtlänge von ca. 410 m hat. Benannt wurde sie nach der Herrscherfamilie Hohenzollern, von deren Familienmitgliedern noch heute vier Reiterstatuen die jeweilige Brückenauffahrt zieren.“ (Jonas). Über diese Hohenzollernbrücke ging es Richtung Innenstadt in das Römisch-Germanische Museum.

Am Freitag, den 05.08.2016 findet um 08:00 Uhr in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums die Einschulung der neuen Fünftklässler statt.
In einer kleinen Feierstunde werden die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen mit musikalischen und artistischen Darbietungen begrüßt. Von 09:00 Uhr bis 12:15 Uhr lernen die Kinder ihre Klasse, ihre Schülerpaten, die Klassenlehrkräfte und die Schule kennen.
Nach der Feierstunde haben die Eltern Gelegenheit, sich in der Mensa bei Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Seite 1 von 6

Zum Seitenanfang