Nach dem Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium steht unseren Schülerinnen und Schülern die Welt offen. Dass dies nicht nur das selbstbewusst-optimistische Credo unserer Schule ist, sondern durchaus der Realität entspricht, wurde am 19. Mai in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula deutlich: Dr. Fabian (Abitur 2002) und Ferry (Abitur 2006) Heilemann, ehemalige AEG-Schüler und nach Ende ihrer Schulzeit jüngste Millionäre Deutschlands, berichteten über ihre Erfahrungen von "Unternehmertum in der Digital-Industrie".

Johannes Schraps, Kandidat der SPD für das Direktmandat im Deutschen Bundestag für den heimischen Wahlkreis, besuchte am 22. Mai den 10. Jahrgang am AEG und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern.

Fantastisch! Unsere jüngsten Fußballer (Geburtsjahrgänge 2005-2007) haben nach dem tollen Erfolg des Gewinns der Kreismeisterschaft noch ein Erfolgserlebnis draufgesetzt! Das Albert-Einstein-Gymnasium ist Bezirksmeister und darf den Bezirk Hannover beim Landesentscheid im Juni in Barsinghausen gegen die Gewinner aus Braunschweig, Lüneburg und Osnabrück vertreten!

Der Europäische Wettbewerb ist nicht nur eine der wenigen Konstanten im Schulalltag unseres Bundeslandes, sondern auch bundes- und europaweit eine feste Größe. In diesem Jahr erlebten wir bereits die 64. Ausgabe dieses beliebten Wettbewerbs, die unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ stand. Am 12. Mai wurden im provisorischen niedersächsischen Landtag die Landespreise durch Landtagspräsident Bernd Busemann und Studiendirektor Heribert Maring vom Schiller-Gymnasium Hameln, dem Landesbeauftragten für den Europäischen Wettbewerb, verliehen. Rund hundert Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen wurden ausgezeichnet.

Vom 2. bis zum 8. Mai reisten fünf Schüler der 8. und 9. Klasse (Jan-Ole Hemgenberg, Marvin Sonntag, Sara Mierswa, Leon Kohrs, Luca Sienk) gemeinsam mit Frau Kunkel, Frau Weinel und Leonie Grothues von der Klimaschutzagentur Weserbergland nach Granada. Im Rahmen des Erasmus+-Projekts MASENI (Managing Schools' Environmental Impact) arbeiteten sie zusammen mit den spanischen Schülern des Colegio Internacional de Granada sowie Schülern aus Dänemark und Estland zu den Themen "Plastik" und "Recycling". Klicken Sie auf "Weiterlesen", um das Tagebuch der Fahrt zu entdecken.

Seite 1 von 12

Zum Seitenanfang