Schüleraustausch im dänischen Glamsbjerg

Doch mal ehrlich: Woran liegt es, dass die Dänen so verdammt glücklich sind? Das Geheimnis steckt in Hygge. So heißt die dänische Lebensphilosophie und bedeutet so viel wie „Gelassenheit“ oder „gemütliches Beisammensein“. Genau diese Einstellung wusste die Umwelt-AG (Joèl Bodtmann, Lukas Kabuth, Java Nowack, Kevin Schmale, Tim Kutofsky, Lukas Graf und Adrian Geißler) der 7. Klasse an den Tag zu legen, als sie gleich mehrere Anschlusszüge auf ihrer Hinreise nach Glamsbjerg verpasste. Oder überwogen nur Neugier und Vorfreude auf die kommenden Herausforderungen?

Aus der "Lingua Project Week" ist in diesem Jahr die - vom Titel her wohl auch einleuchtendere - "Spracherlebnisswoche" geworden. Wie in den beiden Vorjahren bot die Woche auch in diesem Jahr viel "Action" und "Entertainment" für diejenigen Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 9, die sich zur Teilnahme entschlossen hatten.

Der Schüleraustausch zwischen dem AEG und mit unserer Partnerschule in England ist aus dem Schulleben am Albert-Einstein-Gymnasium nicht mehr wegzudenken. In den Jahrgängen 7 und 8 gibt es eine Briefaustausch-AG in Kooperation mit der Alton Convent School, an die auch eine Austauschfahrt geknüpft ist. Die Kooperation mit unserer Partnerschule hat eine über 25-jährige Tradition. Das Bild zeigt unsere Schüerinnen bei der diesjährigen Fahrt nach Alton, die gerade erst stattgefunden hat.

Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Aula gab es am 22. Februar beim Vortrag der Klimaschutzagentur Weserbergland. Geschäftsführer Tobias Timm informierte die AEG-Schülerinnen und Schüler über effiziente Klimanutzung und nachhaltige neue Technologien. Alle waren sich einig: Ein sehr interessanter und gewinnbringender Vortrag!

Seite 1 von 12

Zum Seitenanfang